Verkehrswende-Fahrraddemo am Dienstag,den 30. Juni um 17:30 Uhr Hbf Wiesbaden

In den letzten Monaten wurden während des Corona-lockdown endlich Schritte unternommen, den tagtäglichen Verkehrsinfarkt in Wiesbaden zu beenden. Die neuen Fahrradwege und Busspuren begrüßen wir sehr. Doch wir wollen mehr! Um einer neuen Verkehrspolitik zum Durchbruch zu verhelfen ist es nötig, die seit Jahrzehnten von der Autolobby in Wiesbaden verhinderte Straßenbahn endlich durchzusetzen! Dies kann gelingen, wenn alle politischen und umweltpolitischen Kräfte, die den Bau einer Straßenbahn (Citybahn) unterstützen, für das Projekt offen und entschieden eintreten und zweifelnde Bürger*innen mit guten Argumenten davon überzeugen! Leider geschieht momentan das Gegenteil. Aus Angst vor dem Verlust von Wähler*innenstimmen, wollen SPD und CDU das Thema „Citybahn“ aus dem Wahlkampf für die Kommunalwahlen am 14. März 2021 heraushalten. Deshalb soll in der Stadtverordnetensitzung am 2. Juli 2020 der Bürger*innenentscheid zur „Citybahn“ auf November 2020 gelegt werden. Dieses Datum ist zu früh, da wegen der Corona-Pandemie eine öffentliche Information und Mobilisierung nur eingeschränkt stattfinden kann. Es ist zu befürchten, dass die mehr als 31.000 erforderlichen Ja-Stimmen für den Bürger*innenbescheid unter diesen Bedingungen nicht erreicht werden.

Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass der Bürger*innenentscheid zusammen mit der Kommunalwahl am 14. März 2021 durchgeführt wird. Alle Parteien der Rathausfraktionen sind so aufgefordert klare Stellung zur City-Bahn/Verkehrswende zu beziehen. Sonst spekulieren die Parteien, insbesondere der Rathauskooperation (CDU/SPD/Grüne) einerseits darauf bei ihrer verbalen Zustimmung zum Straßenbahnprojekt zu bleiben, ohne sich andererseits in die dafür nötige Auseinandersetzung mit den Gegner*innen – auch in der eigenen Partei – zu begeben. Damit muss endlich Schluss sein!

Nehmen wir die Verkehrswende selbst in die Hand!

Denn trotz der sich verschärfenden Klimakrise rasen Politik und Autokonzerne weiter mit Vollgas in Richtung Klimakollaps. Die Umwelt und unsere Lebensqualität kommen unter die Räder von Premiumschlitten und SUV-Stadtpanzern, während ganze Landstriche abgehängt und ohne Auto unerreichbar sind. Dabei könnte die Verkehrswende längst in vollem Gange sein.Wir wollen Vorrang für Fuß- und Radverkehr sowie den massiven Ausbau von Bus und Bahn. Durch kostenlosen ÖPNV und intelligente Stadtplanung kann die Innenstadt autofreiwerden – mit sauberer Luft, grünen Plätzen und Vogelgezwitscher statt Blech-Lawinen.

Die Straßenbahn für Wiesbaden endlich durchsetzen! Bürger*innenentscheid zur Kommunalwahl am 14. März 2021!

Verkehrswende jetzt! Ja zur Straßenbahn!

Kommt alle zur Fahrraddemo! am Dienstag,den 30. Juni um 17:30 Uhr Hbf Wiesbaden

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Weltweite Aktionstage, Fahrrad-Demo und 4. Wiesbadener Verkehrswende-Fest

Am Do 19.09., Fr 20.09. und Sa 21.09.2019 geht es rund in unserer hessischen Landeshauptstadt !!!

Der Klimaschutz, die Verkehrswende, die Lebensqualität und die Zukunftsfähigkeit unserer Stadt insgesamt sind die Themen, um die sich alles dreht.

Unter diesem Plakat kommen die Details …

DONNERSTAG

Fridays for Future „Make ministers care again“

Den Anfang machen am Donnerstag diejenigen, die großartigerweise seit einem Jahr die ganze Welt wachrütteln, indem sie die Klimakrise ganz vorn auf die Tagesordnung bringen:

Die Jugendbewegung Fridays for Future wird ausnahmsweise schon am Donnerstagabend ab 17.30 Uhr auf dem Luisenplatz vor dem hessischen Kultusministerium dafür sorgen, dass wir wieder darüber nachdenken, in welcher Reihenfolge die Bedürfnisse und Ziele der Menschen eigentlich stehen sollten. Mit ihrer Aktion „Make ministers care again“ reagieren sie direkt am Tag der in Wiesbaden tagenden Amtschefskonferenz der deutschen Kultusministerien auf die Kritik und die Drohungen von Seiten einiger Kultusminister, bezogen auf ihre Klimastreiks. Ein Bühnenprogramm mit Ansprachen, Live-Musik und einem Überraschungsauftritt wird dafür sorgen, dass ihr Einsatz erneut die Aufmerksamkeit bekommt, die diesem existenziellen Thema zusteht …

https://www.facebook.com/events/1243906519112530/

FREITAG

Wiesbaden als Teil des weltweiten Klimastreiks

Am Freitagmorgen ab 10.00 Uhr geht es dann auf dem Luisenplatz weiter, an diesem Tag wird weltweit und in allen Alterklassen für den Klimaschutz gestreikt! Genauere Details zu den geplanten Aktionen am Freitagnachmittag folgen hier in Kürze.

www.klima-streik.org

4. Wiesbadener PARK(ing) Day

Zeitgleich ist der dritte Freitag im September seit dem Jahr 2005 auch der jährlich stattfindende, weltweite Aktionstag „PARK(ing) Day“, an dem unsere Landeshauptstadt in diesem Jahr zum vierten Mal teilnimmt. Aus Wiesbadener Parkplätzen werden urbane Stadtplätze und Orte des Miteinanders ! Lebendige Treffpunkte, Kunst- und Spaß-Orte, Leseecken, grüne Oasen, Aktionsflächen, … wo sonst ein Auto parkt, ensteht an diesem Tag ein Raum der Möglichkeiten. Der PARK(ing) Day ist ein globales Happening, bei dem alle mitmachen können. Und wenn zeitgleich der weltweite Klimastreik stattfindet, wird sich das natürlich auch thematisch auf vielen Parkflächen wiederspiegeln. Interessierte mailen an info@zukunft-wiesbaden.de

https://www.facebook.com/events/1670516806581212/

SAMSTAG

Fahrrad-Demo für die lokale Verkehrswende

Wir demonstrieren für eine wirkliche und zügige Verkehrswende!!! Schnappt euch ein Fahrrad und demonstriert mit! Um 11.30 Uhr vom Mainzer Hauptbahnhof nach Wiesbaden und dort vom Hauptbahnhof aus um 13.00 Uhr quer durch Innenstadt.

Wiesbaden ist seit vielen Jahren die fahrradfeindlichste Großstadt Deutschlands – mit ersten, kleinen Verbesserungen laut der letzten, weltweit größten Umfrage vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub zum Thema. Und Wiesbaden hat trotz mittlerweile fast 300.000 Einwohnern noch immer keinen attraktiven und leistungsfähigen öffentlichen Nahverkehr. Das Bussystem ist an der Belastungsgrenze, eine Straßenbahn fehlt noch immer. Unsere jahrzehntelange Geduld ist am Ende. Wir werden mit unserer  Fahrrad-Demo zusammen mit unserer befreundeten Nachbar-Hauptstadt ein deutliches Zeichen an die Bremser und Verhinderer einer zukunftsfähigen Innenstadtmobilität senden, das nicht übersehen werden kann.

Die Fahrrad-Demo endet um etwa 14.00 Uhr an der Ringkirche und setzt damit das Startzeichen für das:

4. Wiesbadener Verkehrswende-Fest

Nachdem das 4. Wiesbadener Verkehrswende-Fest auf dem Faulbrunnenplatz im letzten Jahr aufgrund einer Unwetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes sehr kurzfristig abgesagt werden mußte, folgt jetzt endlich wieder eine Neuauflage dieser erfolgreichen Veranstaltung des Bündnis Verkehrswende Wiesbaden.

Die Kombination aus einem Bühnenprogramm mit brandaktuellen und kontroversen Diskussionen und Erkenntnissen zur Zukunft der Mobilität in unserer Stadt, stimmungsvoller Live-Musik, gastronomischen Angeboten und vielfältigsten Informations- und Mitmach-Ständen macht den Reiz des Festes aus. An der Ringkirche und am Anfang der Klarenthaler Straße ist der Autoverkehr an diesem Samstag außen vor und die mögliche Lebens- und Aufenthaltsqualität kommt zum Vorschein, wenn der Raum um die Ringkirche plötzlich wieder den Menschen zur Verfügung steht.

Ein kleiner Ausschnitt aus dem vielfältigen Programm:

Die Akteure der Wiesbadener Verkehrspolitik werden auf der Bühne vollen Einsatz bringen, um ihre Vorstellungen zur künftigen Mobilität in unserer Stadt darzustellen und im Wettstreit der besten Ideen und Argumente zu obsiegen. Sie als Publikum werden in die Diskussionen einbezogen und haben hier endlich die Möglichkeit, direkte Antworten auf Ihre brennendsten Fragen zu erhalten.

Unser neuer Oberbürgermeister, Gert-Uwe Mende, hat die Schirmherrschaft für das Verkehrswende-Fest übernommen. Ihm liegt die Verkehrswende in Wiesbaden sehr am Herzen, deshalb war das Thema auch einer seiner Wahlkampfschwerpunkte bei der Oberbürgermeisterwahl.

Das ABSINTO ORKESTRA zaubert – wie schon beim letzten Verkehrswende-Fest – eine tolle Live-Stimmung auf die Straße und sorgt dafür, dass sich nicht nur die Räder, sondern manchmal auch die Hüften drehen …

Marcus vom GLYG in der Marcobrunnerstraße sorgt „mit den geilen Weinen von jungen, regionalen Winzerinnen und Winzern“ … oder auch mit Sekt|Cremant|Secco dafür, dass nicht nur die Ideen, sondern auch die Aromen fließen …

Susanne vom HOFLADEN IM RHEINGAUVIERTEL serviert Köstlichkeiten aus biologischen und regionalen Zutaten …

Die Küche des CAFE KLATSCH verwöhnt uns mit leckeren Karma Curry …

Selbstgebackener Kuchen von der Ringkirchengemeinde … schmeckt wie bei Mutter, nicht zu schlagen.

Die Schüler*innen-Bewegung FRIDAYS FOR FUTURE wird darlegen, warum für sie die Verkehrswende – besonders auch in unserer Landeshauptstadt – so wichtig ist, um die Pariser Klimaschutzziele einzuhalten.

Unser städtischer Mobilitätsdienstleister ESWE Verkehr wird mit einem der neuen Rufbusse vor Ort sein und sowohl über die Neuigkeiten beim Busverkehr, als auch über den Stand des CityBahn-Projektes informieren.

Ein tolles bürgerschaftliches E-Carsharing-Konzept wird die Bürger-Energiegenossenschaft pro regionale energie vorstellen. Privat E-Autos teilen … Sie werden staunen, was alles schon realisiert wird!

Einen stimmungsvollen Abschluss wird das 4. Wiesbadener Verkehrswende-Fest um 22 Uhr durch eine Schlussandacht von Ringkirchen-Pfarrer Dr. Stefan Reder erhalten, musikalisch unterstützt von Kantor Hans Kielblock.

… und vieles mehr!

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

3

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

2

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

Der Dieselskandal und die Zukunft unserer Mobilität in Wiesbaden

EINLADUNG ### EINLADUNG ### EINLADUNG ### EINLADUNG

Kommen Sie am Mittwoch den 16. Januar um 19.00 Uhr zu dieser Veranstaltung mit kompetenten und prominenten Podiumsgästen zum Thema Mobilität in der hessischen Landeshauptstadt !!!

Nehmen Sie Teil an unserer Diskussion und stellen Sie die Fragen, die Ihnen zum Thema Verkehr in Wiesbaden auf der Seele brennen …

Am 13. Februar wird der leitende Richter am Verwaltunggericht in Wiesbaden voraussichtlich das endgültige Urteil zum Dieselfahrverbot in Wiesbaden fällen.

Es wurden bereits bedeutende Massnahmen für eine Verbesserung der Luftqualität und für eine Verkehrswende in Wiesbaden geplant und teilweise umgesetzt, weitere einschneidende Massnahmen sind im Gespräch und führen zu großen Kontroversen in der Stadtgesellschaft.

Wie wird die Zukunft der Mobilität in Wiesbaden aussehen?

Diskussion & Publikumsfragen mit:

Dorothee Saar, Bereichsleiterin Verkehr & Luftreinhaltung des Klägers Deutsche Umwelthilfe

Prof. Dr. Heiner Monheim, Verkehrswissenschaftler und Mitbegründer des Klägers Verkehrsclub Deutschland

Andreas Kowol, Stadtrat, Umwelt- und Verkehrsdezernent der Stadt Wiesbaden

Ursula Kuhn, Evangelische Pfarrerin in Wiesbadens Innenstadt und tägliche Radfahrerin

Dirk Vielmeyer, Moderation

Haus an der Marktkirche (Friedrich-Naumann-Saal), Schlossplatz 4

Der Eintritt ist frei.

Fragen und Anregungen gerne an verkehrswende@web.de

Bitte bewerben Sie unsere Veranstaltung, wenn Sie Mitglied bei Facebook sind:

https://www.facebook.com/events/272469403625332/

 

der dieselskandal 450x640

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

4

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

3

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

2

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen

1

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen