Der Fahrrad Flash Mob wächst – und kommt wieder …

Radfahrer mit besetztem Babyanhänger

In diesem Babyanhänger befand sich der oder die vermutlich jüngste Teilnehmer oder Teilnehmerin des Flash Mobs.

Beim letzten Fahrrad Flash Mob tourten am 6. September knapp hundert Radlerinnen und Radler durch die Wiesbadener Innenstadt – vom Kleinkind im Babyanhänger bis zu Teilnehmern und Teilnehmerinnen im Großeltern-Alter. Ob weißhaarig oder mit Rastalocken: sie alle eint die Unzufriedenheit mit der schlechten Radfahrsituation in Wiesbaden.

Werner Bute weist Ordner in Leuchtwesten ein, die schriftliche Instruktionen lesen.

Werner Bute vom ADFC Frankfurt bei der Ordnereinweisung.

Umso mehr Spaß machte auch diesmal das unbeschwerte Gruppenfahren auf dem Kaiser-Friedrich-Ring und anderen Hauptverkehrsstraßen in Wiesbaden. Wo Linksabbiegen sonst intensive Adrenalinstöße verursacht, konnten die Flash-Mob-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer endlich einmal entspannt dahinrollen. Das Novum des letzten Flash Mobs: organisatorisch flankiert von Werner Bute, der in Frankfurt auch schon die Bike Night mit Tausenden von Mitradelnden organisiert hat, war diesmal auch die Wiesbadener Polizei dazugeladen worden, um den Verkehr für den Fahrradkorso in Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen radelnden Ordnerinnen und Ordnern abzuriegeln.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Fahrrad Flash Mobs schieben ihre Räder durch die Fußgängerzone.

Durch die Fußgängerzone: natürlich werden die Räder geschoben.

Ebenfalls ein Novum des letzten Flash Mobs: ein Spaziergang durch die Fußgängerzone. Unter den erstaunten Augen der Einkaufenden schoben die Teilnehmenden der Fahrradrundfahrt ihre Räder durch die Kirchgasse und verteilten Flyer für das Verkehrswendefest am 23. September, auf dem nicht nur Verbesserungen für den Radverkehr, sondern auch für den öffentlichen Nahverkehr und für Fußgänger angedacht und diskutiert werden sollen.

Der Flash Mob kommt wieder …

jes:jetzt energie sparen! hatte die Flash Mobs ursprünglich nicht nur ins Leben gerufen, um auf die mangelnde Radverkehrsförderung in Wiesbaden aufmerksam zu machen, sondern auch, um für das Verkehrswendefest an der Ringkirche zu werben, das mit Information und Spiel und Spaß rund um das Thema Verkehr eine breite Diskussion und spürbare Veränderungen in Richtung auf eine nachhaltige, menschenfreundlichere Verkehrspolitik anstoßen will. Daher war eigentlich geplant, dass der Flash Mob am 6. September der letzte sein würde. Meim lockeren Abschluss am Hauptbahnhof war die große Mehrheit der Teilnehmenden aber dafür, die Flash Mobs weiterzuführen.

In Zukunft werden die Flash Mobs an jedem ersten Donnerstag im Monat jeweils stattfinden und wie bisher zur gewohnten Zeit um 18 Uhr am Hauptbahnhof starten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktionen, Fahrrad Flash Mobs, Verkehrswendefest abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s